Termine:

Telefonische Terminvereinbarungen sind täglich zwischen 17:00 und 20:00 Uhr unter der folgender Telefonnummer möglich:
Mobil 01746859212

Weitere Infos:

- Energieausgleich
- Rechtliche Hinweise
- Datenschutz
- Impressum


Bild "Über mich:ueber_mich.jpg"



Über mich

Mein  Weg zur Geistheilung führte mich über den Beruf als Zerspahner  den  ich 12 Jahre ausübte hin zur Arbeit als Artist bis zur Entfaltung  und Steuerung meiner medialen Fähigkeiten als Geistheiler.







"Übermenschliche" Kräfte durch mentale Steuerung

Von indischen Fakiren, die sich u.a. auf Nagelbretter legen, hat fast jeder schon mal Bilder gesehen und sich ungläubig gefragt, wie das wohl funktioniert – entspricht es doch so gar nicht unserer Realität vom Körper, seinen Kräften und Sinneswahrnehmungen.

Rainer Schröder aus Altenburg/ Thüringen lebt in beiden "Welten". Seine Fakir-Kraftakrobatik-Show, mit der er schon seit mehreren Jahrzehnten auftritt, sieht er auch als Inspiration für die Zuschauer als ein sichtbares Beispiel, dass es viel mehr gibt, als die eine Realität. Und dass man dies selbst steuern kann. Er zerreißt dicke Eisenketten, verbiegt Hufeisen mit den Händen und den Zähnen, liegt auf Glasscherben mit über einer Tonne Belastung auf seinem Körper, zieht mit seinen Zähnen Eisenbahnwaggons, LKW und Busse oder hebt damit Menschen an, die schwerste Person die er bisher hob, wog 143 Kg und einiges mehr, und er hält damit auch mehrere Rekorde im Guinness Buch.

Gundula Zeitz von der Zeitschrift "einfach JA" unterhielt sich mit ihm über die Hintergründe dazu:

Herr Schröder, man sieht Ihre Muskeln, aber ist es nur das, was Sie solche "übermenschlichen" Leistungen vollbringen lässt?
Ich trainiere zwar meinen Körper, um ihn für diese Leistungen vorzubereiten und fit zu halten, aber die
eigentliche Kraftleistung passiert auf der mentalen Ebene. Sie steuert alles. In den Momenten solch extremer Leistungen fokussiere ich mein Bewusstsein und bündele damit meine gesamte Lebensenergie. So, wie es auch Shaolin Mönche, Qi Gong Meister und andere machen und damit ungewöhnliche Leistungen vollbringen.

Und das gelingt ihnen ganz leicht?
Wenn ich etwas Neues angehe, taste ich mich schrittweise heran, steigere die Leistung bis ich mich innerlich auf die Endleistung eingestellt habe und der Körper mitzieht.

Spüren Sie keinen Schmerz dabei?
Nein, man kann auch die Sinneswahrnehmungen mental steuern.

So wie man beim Feuerlauf nichts spürt und sich nicht verbrennt, wenn man es richtig macht?
Ja, das funktioniert auch auf diese Weise.

Wo haben Sie das gelernt?
Ich habe dies von niemandem gelernt, sondern mir selbst angeeignet. Aber ich bin damit nicht der Erste in meiner Familie. Man erzählt, dass mein Großvater der stärkste Mann Ostpreußens gewesen sei. Er trat damit nicht auf, konnte aber Eisenstangen verbiegen und anderes vollbringen. Als ich das Prinzip der Steuerung solcher Leistungen für mich entdeckte, habe ich damit experimentiert, diese Fähigkeiten ausgebaut und schließlich zu meinem Beruf gemacht.

Man braucht also schon bestimmte Voraussetzungen ...
Nein, im Prinzip ist jeder Mensch dazu in der Lage. Vor einigen Jahren wurde in den Nachrichten von einer Frau berichtet, deren Haus brannte. Um ihren kleinen Sohn zu retten, hob sie einen brennenden Balken hoch, der auf ihn gefallen war. Als die Feuerwehr nach dem Löschen den Balken wegtransportieren wollte, brauchten sie mehrere Männer dazu! In diesem Moment hat der Wille, ihren Sohn zu retten, in der Frau sämtliche Energien fokussiert mobilisiert – ohne dass sie sich dieser Prinzipien bewusst war.

Was wäre alles möglich, wenn wir uns dieser Fähigkeiten bewusst(er) würden! Denn man kann dies ja nicht nur für Kraftleistungen einsetzen.
Ja, meine Auftritte zeigen unmittelbar "zum Anfassen", was alles möglich ist, und überzeugen dadurch auch Skeptiker, aber anwenden kann man es für alles.

Ist dies der einzige Bereich, wo Sie Zugang zu anderen Realitäten haben?
Bereits als kleines Kind hatte ich Zugang zur Astralwelt. Dabei hatte ich auch mit Wesenheiten zu tun, die mich einzuschüchtern versuchten. Ich ließ mir keine Angst machen, habe aber auch mit niemandem darüber gesprochen und diesen Zugang wieder verdrängt. Erst als Jugendlicher kam er wieder. Meine Mutter und Großmutter bemerkten, dass es ihnen in meiner Nähe besser ging, auch Kranke berichteten mir, dass mein Handauflegen ihnen half. Dadurch begann ich mich mit Geistheilung zu befassen, obwohl es zu DDR-Zeiten so gut wie keine Bücher oder andere Informationsquellen dazu gab. Es war vorwiegend Lernen mit mir selbst.

Heute kann ich diese Fähigkeiten gezielt zum Geistigen Heilen nutzen. Seit einigen Jahren stehe ich auch in Kontakt mit Wesenheiten, die mir mittels "automatischem Schreiben" Informationen zur Geschichte der Menschheit vermitteln, die ich für ein Buchprojekt sammle. Diese Informationen sind so anders und zeitlich viel weitreichender als das, was in unseren Geschichtsbüchern steht ... – wieder ganz neue Realitäten!

Interview aus der Zeitschrift "einfach JA", April/ Mai 2017, http://www.einfach-JA.de